Wer ist die AGAH?

Die Arbeitsgemeinschaft für Angewandte Humanpharmakologie e.V. (AGAH) fokussiert als medizinisch-­wissenschaftliche Fachgesellschaft auf die explorative Arzneimittelentwicklung und die humanpharmakologischen Forschung.

Die Gesellschaft kooperiert national und international mit ­anderen Fachgesellschaften auf diesen Arbeitsgebieten und veran­staltet regelmäßig nationale und internationale Themenkongresse, ­Seminare und Workshops zu Aspekten der angewandten Human­phar­ma­kologie.  

Die AGAH ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft der ­Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) und im Dachverband der klinisch-pharmakolo­gischen Gesellschaften (Verbund Klinische Pharmakologie in Deutschland, VKliPha). Sie kooperiert eng mit dem französischen Club Phase I und dem US-amerikanischen American College of Clinical ­Pharmacology (ACCP).

Die inhaltliche Arbeit der Mitglieder erfolgt in speziellen AGAH-Projektgruppen, die sich in Kürze ebenfalls hier präsentieren werden.

Wie ist die AGAH strukturiert?

Das Regentssystem der AGAH unterstützt den fünf-köpfigen Vorstand und stärkt die inhaltliche Arbeit der AGAH. Regelmäßige Regentsmeetings stellen die Kommunikation zwischen den verschiedenen Projektteams sicher, die die wissenschaftliche Arbeit in der AGAH leisten. Weitere Informationen zur Struktur der AGAH finden Sie hier: